GastroCityGuide


Virtual Food Festival: die 9. Runde!

Wir fragten Abonnenten und Leser unseres Magazins „Gastro-City-Guide“: Welches Gericht würden Sie aus der Speisekarte wählen, wenn der Preis keine Rolle spielt? Zur Wahl standen in der 6. Runde die Gerichte der Speisekarte des Restaurants "Jean" in Eltville vom Samstag, den 1.4.2017. Gewählt haben insgesamt 5044 genussorientierte Teilnehmer!

 

 And the winner is:

Schwarzfederhuhn supreme, Thymianjus, Artischocken, zerlassene Tomaten und Spinat-Ricotta-Tortellini (2712 Stimmen).

 

Auf Platz 2 folgt  Kalbsfilet, Rotweinjus, Erbsenpuree, rote Beete und Pommes Dauphine (1742 Stimmen) und auf dem 3. Platz landete Rote Garnele, Frühlingssalat, weisser Spargel und Bärlauchmayonnaise (590 Stimmen).

 

 Nun geht es in die 8. Runde. Die ausgewählte Speisekarte finden Sie HIER.

Und so geht’s: Sie schreiben uns ab kommenden Montag an info@gastro-city-guide.de, welches Gericht Sie für sich ausgewählt haben. Das Voting schließt jeweils freitags um 18 Uhr (wenn nicht anders angegeben); samstags (Manchmal auch sonntags) finden Sie dann an dieser Stelle das Ergebnis sowie die Speisekarte der nächsten Runde.

 

Natürlich gibt’s auch was zu gewinnen. Jeweils nach einem Monat wird unter den Teilnehmern, die jede Woche des Monats gevotet haben, ein Restaurantbesuch nach Wahl im Wert von 100 Euro verlost!

Also dann: save the date – am Montag, den 10.4.2017 startet hier die 8. Runde!

 

Wir wünschen viel Vergnügen beim Voten!

 


Hotspot für Weinliebhaber

 

Wein und Genuss sind ein Traumpaar und gehören zusammen. Und weil beim perfekten Weingenuss auch das Auge mit im Spiel ist, haben Anja und Christian Barth mit der neuen Weinbar im Favorite Parkhotel einen Hotspot geschaffen, der Menschen mit Lust auf Wein und Design gefällt.

 

Im Zentrum des Geschehens lädt die große Bar mit bequemen Hochstühlen zum Genießen und Kommunizieren ein. Beeindruckend die Zahl der Weine, die hier angeboten werden: Ein ganzes Jahr lang kann man sich Abend für Abend einen neuen Wein schmecken lassen, denn 400 Weine warten auf die Gäste.

 

Auch Küchenstern Philipp Stein freut sich auf die neue Weinbar. Als Küchenchef wird er für ein immer wieder neues Speisenangebot auf bewährtem Niveau sorgen, das Lust auf mehr macht. Unterstützt wird er von einer eigenen für die Weinbar zuständigen Küchencrew. Als Weinbar-Chef und Restaurantleiter ist ein neuer Mann mit im Team. Alexander Beck, gelernter Restaurant- und Hotelfachmann, Weinberater und ausgebildeter Koch, wird sich mit seinem Team um das Wohl der Gäste kümmern.



Weingeschichte

 

Nach Erscheinen des großformatigen und opulenten Bildbandes „Kloster Eberbach – Geschichte und Wein“ Ende 2015 knüpfen der TRE TORRI Verlag und das weltweit berühmte Denkmal im Rheingau nun mit dem Lesebuch an diesen Erfolg an. In einer praktischen Taschenversion mit 208 Seiten, weniger als 500 Gramm Gewicht, aber dennoch als hochwertiges Hardcover und mit zahlreichen Farbfotografien, ist das neue Lesebuch perfekt für die Lektüre unterwegs.

 

Wie bereits der Bildband beschreibt das Lesebuch die Entwicklung des Zisterzienserklosters von seinen Anfängen im 12. Jahrhundert bis heute. Immer mit Blick auf die beeindruckende Historie und Architektur im Wandel der Zeit, die untrennbare Verknüpfung zum Weinbau und die heutigen Kloster-Domänen mit ihren eindrucksvollen, international renommierten Weinen.

 

Rheingauer Schlemmerwochen

 

Mit den ersten warmen Tagen kommt Bewegung in den Rheingau. In den Rebzeilen sprießen die Weinbergskräuter und Stühle und Tische werden ins Freie gerückt. Zum Auftakt der Saison laden seit mittlerweile über 30 Jahren die "Rheingauer Schlemmerwochen" Gäste aus nah und fern in den Rheingau ein. Die erfolgreiche Veranstaltungsreihe ist schon lange kein Geheimtipp mehr. Doch der alte Zauber wirkt immer noch, denn was gibt es Schöneres, als in netter Gesellschaft herrliche Weine und fantasievoll zubereitete Speisen zu genießen? Vom 28. April bis 7. Mai schwelgt der gesamte Rheingau im Schlemmerwochenfieber. Unter dem Motto "Regionale Weine, regionale Küche, regionale Originale" laden Winzer und Gastronomen zum Genießen ein. Über 100 Betriebe von Flörsheim am Main bis Lorch am Rhein machen mit - und Jahr für Jahr sind neue Leckerbissen mit dabei.

 

Das Verzeichnis mit den Öffnungszeiten der teilnehmenden Betriebe und den Sonderveranstaltungen ist ab Mitte März erhältlich bei der Rheingau-Taunus Kultur und Tourismus GmbH, Telefon: 06723 60 27 20 oder oder im Internet unter www.kulturland-rheingau.de/schlemmerwochen.




 Fine Living

 

Modern und großzügig, einladend und kommunikativ - so präsentiert sich das Fine Living Hotel schon beim Eintreten. Die große Fensterfront gibt den grandiosen Blick auf den Rhein und die Rheinterrasse frei. Sitzgruppen und Sessel laden zum Verweilen ein. Man ist angekommen! Durchquert man das "Cabinet", wo man sich zum "Fine Living Breakfast" trifft, macht die "Lounge" Lust, bei einem Glas Wein in den gemütlichen Sitzmöbeln zu versinken. Rechts und links liegen "Hasensprung" und "Dachsberg", benannt nach bekannten Weinbergslagen in Oestrich-Winkel. Die beiden lichtdurchfluteten, ansprechend ausgestatteten Outlets können je nach Belegung des Hotels für die unterschiedlichsten Zwecke genutzt werden. Dem Raumkonzept entspricht die Philosophie des Hauses: Ein Ort für Begegnungen, ein Treffpunkt für weltoffene Menschen, ein Hotspot für Rheingau-Fans und alle, die es werden wollen - dafür steht das Fine Living Hotel in Oestrich-Winkel. Es ist offen für alle, die Lust auf das gute Leben in ungezwungener, heiterer Atmosphäre haben.


 

Wiesbadener Schoppetage

 

Von Freitag, den 28.04.2017 bis Montag, den 01.05.2017 finden bereits zum zweiten Mal die Wiesbadener Schoppetage statt - auf dem Gelände des Kulturparks Schlachthof, im Herzen Wiesbadens. Ein kulinarisches Event bei dem regionale, rheinhessische Spezialitäten rund um Apfelwein, Wein & Handkäs im Mittelpunkt stehen. Neben den insgesamt 25 Ständen trug im vergangenen Jahr insbesondere das tolle Rahmenprogramm mit freilaufenden Gänsen, witzigen Walk Acts und einer großen Kidsarea zum Erfolg der ersten Wiesbadener Schoppetage im Mai 2016 im Kulturpark Wiesbaden bei, die daher eine einzigartige Freizeitplattform in der Landeshauptstadt boten.

 Zugegeben, Handkäs mit Musik und Apfelwein sind nicht unbedingt jedermanns Geschmack, aber sie stehen stellvertretend für Hessen und vermutlich auch die Hessinnen und Hessen selbst. Manchmal etwas gewöhnungsbedürftig, aber in jedem Fall besonders und liebenswert.

 

 

Die Farben Rheinhessens

 

Eine Ausstellung mit Seltenheitswert kommt im April ins Wormser. Denn die rheinhessische Künstlerin Waltraud Bauer präsentiert ihre Werke in der Regel nur einmal im Jahr der breiten Öffentlichkeit. Vom 4. bis 28. April können Besucher die Bilder der Ausstellung „Vinokultur – Die Farben Rheinhessens“ im oberen Foyer des Wormser Kulturzentrums betrachten. In ihren Werken zeigt Waltraud Bauer die malerischen Landschaften Rheinhessens. Als gebürtige Rheinhessin hat sie von Kindheit an die Bilder, die Stimmung und den Flair der rheinhessischen Landschaften erfahren. Die Leidenschaft und die Lust an der Farbe haben die Bilder, die im Wormser präsentiert werden, entstehen lassen. Die Eröffnung der Ausstellung ist am Dienstag, 4. April, 19 Uhr. Der Besuch der Eröffnung sowie der Ausstellung ist kostenlos. Parallel zur Ausstellung erscheint ein Katalog im Worms Verlag.

 

 



 

RegioWein

Wer schon  länger einen Wein sucht, den man nicht in jedem Supermarkt findet, der lecker und bezahlbar ist , oder wer schon immer mal vergleichen wollte, was die Weine aus Rheinhessen, dem Rheingau, der Pfalz, vom Mittelrhein, der Nahe und von der Mosel, was also unsere regionalen Weine voneinander unterscheidet, der kann all das bei einem Besuch der RegioWein in Mainz erleben. Vom 24. Bis 26. März kann man auf dem Mainzer Messegelände probieren und kaufen. Und sogar beim Einladen der Weinkisten ins Auto wird geholfen. Und wer  mit öffentlichen Verkehrsmittel zur RegioWein kommen will: Die Eintrittskarte für die Rheinland-Pfalz Ausstellung ist zugleich kostenloser Fahrschein zur RegioWein.

 

 

Die RegioWein wurde mit Hilfe renommierter Experten aus der regionalen Weinwirtschaft konzipiert. Deshalb sind sich die Macher sicher: Die RegioWein wird sich als erfolgreiche Wein-Direktverkaufsmesse inmitten etablieren. Alles weitere auf www.regiowein.de.

 

 



Power-Food Grünkohl

„Vergessen Sie Filet Mignon oder Kaviar“, schrieb einmal die „New York Times“, das angesagteste Tagesgericht ist heutzutage ein bescheidener Grünkohlsalat. Denn Grünkohl ist außerordentlich gesund, weshalb viele Prominente auf das bei Kindern verhasste Gemüse schwören. Während er bei uns lang ein Schattendasein führte, erlebte er in den letzten Jahren international einen rasanten Aufstieg, denn er enthält deutlich mehr Vitalstoffe als andere Gemüsesorten. Die kulinarische Wertschätzung in der gehobenen Gastronomie ist verdient, kommt aber für manchen überraschend. „Da kann man Traditionalist sein, wie man will, wahrer Hype schreckt vor nichts zurück. Der Grünkohl hat erlebt, wie es sich anfühlt, ungefragt zum Trend zu werden“, stellte  Von Jana Lavrov in der ZEIT fest. Was das „Power-Food der Meisterklasse“ alles zu bieten hat, erfahren Sie in der aktuellen Ausgabe des Gastro-City-Guide.

 


Ausgaben

Archiv

Artikel

Archiv

Premiumbereich

Tipps, Trends, Rezepte - LeserLogin